Strava Tagebuch

Auch in den vergangenen Wochen ist bei uns wieder viel passiert! Jasper Schröder war bei der Bahn-WM in Israel sehr erfolgreich und auch unsere anderen Sportler*innen waren im Renngeschehen und auf deren Podien in ganz Deutschland zu sehen.
Doch der (chronologischen) Reihenfolge nach zuerst zu Jasper: Bereits heute vor 2 Wochen beginnend, startete für Jasper die WM wie schon die EM zuvor mit der Mannschaftsverfolgung. Der traditionell starke Deutschland-Vierer fuhr in die Qualifikation keine der allerbesten besten Zeiten, es gab also noch Luft nach oben. Mit einer grandiosen Vorstellung in der nächsten Runde (die für P1 zeitgleich mit Italien in der Quali gesorgt hätte) zog der Vierer ins Finale gegen die starken Italiener

ein, eine Medaille war demnach schon sicher. Im Rennen um Gold war Italien dann jedoch unantastbar und der Deutschland-Vierer um Jasper konnte sich über die Silbermedaille freuen. Bereits am nächsten Tag stand die Einerverfolgung an. Dort konnte Jasper seine Zeit vom letzten Jahr noch einmal verbessern und wurde Sechster. Der abschließende Madison-Wettbewerb war geprägt von Hektik und Stress, kein Wunder bei so einem wichtigen Rennen mit 30 Fahrern auf der Bahn. Jasper und sein Teamkollege Bruno Kessler waren von Anfang an vorne dabei. Auch wenn es auf der technischen Seite noch besser hätte laufen können, schafften sie es trotzdem immer wieder, Punkte in den Wertungssprints zu holen, zwei Mal gewannen sie sogar. Bis zur letzten Wertung auf Platz 2 liegend, konnten sie sich am Ende über den Bronze-Rang freuen. Ganz ohne WM-Bronze wollte Jasper die U19-Zeit dann eben doch nicht hinter sich lassen 😉

Wenige Tage später war Joèline Webel in Berlin bei der Kids Tour im Einsatz. Hier dazu ein Rennbericht von Carsten Webel:

"Gewinner des pinken Trikots"

„Vom 26.-28.8.2022 fand in Berlin die Kids Tour statt. Mit unserer Fahrerin Joèline Webel (Blau Gelb), Tilda Bendl (RSG Hannover), Laura Claessen (Blau Weiß Buchholz) und Iole-Felia Kelzewski (Tuspo Weende Göttingen) bildeten wir das Blau-Gelb-Langenhagen-Team. Nach wochenlangem Tauziehen begann die Kids Tour am Freitag mit einer gewittrigen Vorschau im Bereich Wetter. Mit über 100 Kindern starteten wir in die 1. Etappe mit einem Einzelzeitfahren über 10 km. Es begann trocken und zwischenzeitlich lag das Blau-Gelb-Langenhagen-Team in Führung. Als letztes startete unsere Landesmeisterin Joèline und fuhr direkt in die Gewitterfront. Sie fuhr die 10 km im strömenden Regen und Gewitter tapfer zu Ende und lag auf Platz 2. Leider wurde aufgrund des Wetters und der ungleichen Verhältnisse die Etappe annuliert.
Am Samstag stand das Mannschaftszeitfahren und anschließend noch ein Straßenrennen auf dem Plan. Mit Beginn des Mannschaftszeitfahrens war die Strecke fast trocken und unser Blau-Gelb-Team machte sich auf die Reise. Mit einer starken Leistung holten sich die Mädels das Führungstrikot in der weiblichen Altersklasse. Beim folgenden Straßenrennen konnte Joèline ihr Führungstrikot mit Hilfe von Tilda Bendl verteidigen.
Am Sonntag zur Schlussetappe war die Aufgabe, das Führungstrikot zu verteidigen und mit einer sehr starken Leistung von Tilda Bendl konnten die Blau-Gelben genau dies umsetzen, das Führungstrikot verteidigen und gewinnen. Joèline kämpfte tapfer bis zum Schluss, da ihre Kräfte auf den ersten drei Etappen sehr beansprucht wurden.
Zum Schluss siegte der Wille und das Team von Blau Gelb Langenhagen gewann das Führungstrikot.“

 

Am vergangenen Sonntag gab es für den Rest unserer Nachwuchssportler*innen das Rennen in Bielefeld Brackwede. Hierzu hat uns Janine Köbe einen Rennbericht geschrieben:

„Die Rennklassen U15, U13 und U11 gingen gemeinsam in ein Rennen, zwar mit 5 Sekunden Abstand, aber diesen fuhren einige der U13er schnell auf. Leider verpasste Christian diese Gruppe knapp. Er befand sich dann in einer 3 Fahrer starken Gruppe, wovon er sich im Laufe des Rennens jedoch absetzen konnte. Am Ende wurde Christian in seinem erst zweiten Rennen mit einem sehr guten 6. Platz belohnt! Er selber war auch zufrieden und sichtlich kaputt.

Neele war das einzige Mädchen in dem 5-köpfigen Feld ihres Rennens. Sie war deutlich die stärkste im Feld und hatte gute Chancen auf dem Podest zu stehen. Attacken hat sie immer gut abgewehrt. In der letzten Runde bremste nun ein Kontrahent in einer Kurve, wo man nach Neeles Auffassung nicht hätte bremsen müssen. Leider fuhr sie dem Fahrer ins Hinterrad und stürzte dabei. Glücklicherweise ist bis auf Abschürfungen und einige blaue Flecken nichts passiert. Abhaken unter „Erfahrungen sammeln“.

Jakob musste in der U15 am längsten fahren, fast 30 Kilometer. Das Feld bestand leider nur aus 4 Fahrern. Jakob als einziger Niedersachse. Er bestimmte von Anfang an das Renngeschehen mit und zeigte seine Stärke. Leider fuhren die Sportler aus NRW zusammen und setzen Jakob mit Attacken immer wieder unter Druck. So reichte es im Zielsprint nicht mehr für ganz vorne und Jakob wurde nach einem sehr guten Rennen hervorragender Dritter.

Abschließend kann man sagen, dass es allen viel Spaß gemacht hat und das ist schließlich die Hauptsache!“

 

Zeitgleich ging der Junioren-Vierer mit unseren beiden Zeitfahr-Assen Jasper Schröder und Noah Balgenorth in Genthin auf die Strecke. Bei der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren (die in der U19-Klasse ein Bundesliga-Rennen ist), fuhren sie von Anfang an deutlich schneller als die meisten Konkurrenten und so reichte es am Ende für den 2. Platz hinter dem starken Vierer aus NRW. Ole Geisbrecht konnte sich mit seinem Team Bikemarket in der Männerklasse über einen hervorragenden 4. Platz freuen.

Am nächsten Samstag wird dann wieder bei uns in Langenhagen auf der Kananoher Straße der Asphalt zum glühen gebracht. Bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der U17-Klassen, die wir bereits zum 6. Mal ausrichten dürfen hoffen wir, möglichst viele von euch als Zuschauer, Helfer, Betreuer und natürlich Rennfahrer*innen begrüßen zu dürfen!