Strava Tagebuch

Bei den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn ist unser Juniorenfahrer Jasper Schröder Deutscher Meister in der Einerverfolgung geworden! Doch bevor wir zur DM kommen noch einige andere Rennen aus den vergangenen Wochen:

Zu den Landesmeisterschaften auf der Straße hier ein kleiner Bericht von Gaby Biermann:

„Am vergangenen Sonntag (04.07.) fanden in Melle - Gesmold für einige Rennklassen die Landesmeisterschaften auf der Straße statt. Die Seniorinnen fuhren bei schwülem Wetter 55 km gemeinsam mit den Frauen, der U 19 und U 17 weiblich sowie den U17 männlich. Im Spurt konnte sich Liv-Susanne Kempendorf durchsetzen und den Titel in der Seniorinnenklasse gewinnen. Im 2. Rennen des Tages starteten die männliche U 19, U 23, Amateuren und Elite Amateure zusammen über 109 km. Anfangs kontrollierte Hendrik Eggers das Feld, man belauerte sich.

Das Jahr ist mittlerweile entgegen der Radsport-Saison weit fortgeschritten und auf einmal standen die Deutschen Meisterschaften im Straßenrennen vor der Tür! Beziehungsweise nicht ganz vor der Tür, sondern im 450 km entfernten Bolanden, auf einem knapp 8 km langen, hügeligen Rundkurs. Besonders im Rennen der Junioren U19, das über 17 Runden und damit 135 km mit weit über 100 Startern ausgetragen wurde, waren wir in großer Mannschaftsstärke vertreten. Während andere Fahrer durch Stürze und Defekte früh ausgebremst wurden, fuhren Ole Geisbrecht und Jasper Schröder aufmerksam vorne im Feld und konnten den größten Hindernissen so aus dem Wege gehen. Als es nach 60 – 70 schweren Kilometern (Durchschnitt bisher deutlich über 42 km/h) noch einmal zu vielen Angriffen und Tempoverschärfungen kam,

Endlich wieder Rennen für alle Rennklassen! Das dachten sich vermutlich die Starterinnen und Starter beim Radrennen in Bissendorf, unweit von Osnabrück am gestrigen Sonntag. Auf einer schönen und schön schweren 1,9 km-Runde mit einem Hügel und viel Wind ging es von Anfang an zur Sache. Im ersten Rennen des Tages fuhr unser Juniorenfahrer Mathis Szostak im Rennen zusammen mit den Masters 2 voller Motivation aufgrund der Nähe zu seinem Wohnort einen sehr offensiven Wettkampf. Patrick von Amsberg, als Masters-Fahrer im Feld dabei, ging das Rennen ruhig (so ruhig es eben geht…) an, blieb im Feld und sparte Energien für das Finale. Speziell in der zweiten Rennhälfte versuche Mathis es immer wieder am „Berg“, der zwar kurz aber knackig war, noch dazu mit Gegenwind versehen.

Weiter geht's mit der Frühlingschallenge: Diese Woche (Montag 22.3. bis Sonntag 28.3) eine ganz besondere Aufgabe: Fahren und Malen. Werdet kreativ! Die Anmeldung ist immer noch offen. Hier gibt's alle Infos: Radpass Hannover - Die Frühlingschallange.

#Kaffeekasse #Spendentopf #UnterstützungfürdasEhrenamt #RadsportHannover

Nachdem unter der Pandemie nicht nur das Vereinsleben, sondern auch die Vereinseinnahmen eingebrochen sind, weil ohne Veranstaltung auch keine Bratwurst, kein Kuchen und kein Kaffee verkauft werden konnte, darf jeder der mag den Organisatoren der Frühlingschallenge gern ein kleines Trinkgeld überlassen. Der Betrag kommt ausschließlich der weiteren Förderung des Radsport in und um Hannover zu Gute. Wir sagen vorab schon: DANKE, DANKE, DANKE!!!

Euer Beitrag gerne hier in den Spendentopf Frühlings-Challenge

Corona-bedingt ist unsere CTF als Präsenzveranstaltung leider nicht möglich. Wer dennoch Lust hat sich auf den Wegen unserer CTF im Norden Hannovers zu bewegen der findet in der Frühjahrschallenge mit Beginn ab 28.02.2021 und unsere Corona-CTF (d.h. es gibt den GPS-Track zum Download) eine willkommene Einladung.

Seid mit dabei! Alle Infos zru Frühlingschallenge hier! Woche 1 der Frühlingschallenge mit Langenhagener CTF zum Download hier!

Mit den Deutschen Meisterschaften im Einer Straßenfahren wurden in Bruchsal die letzten Titel des Jahres für die Straßenfahrer vergeben. Bereits am Samstag wurde Kritik laut, der Kurs sei mit Passagen über Radwege und mit einer Wende versehen zu gefährlich für große Fahrerfelder. Es sollte sich am Ende jedoch (fast) alles fügen.

Bereits am Sonntagmorgen waren die Schüler U15 an der Reihe. Die Blau Gelben Farben wurden durch Max von Amsberg und Tino Melde vertreten. Mit über 100 Mitstreitern ging es auf den 12,4 km langen Rundkurs. Leider gab es früh im Rennen einen Sturz mit Max, der das Rennen beenden musste und zur Beobachtung ins Krankenhaus kam. An dieser Stelle wünschen wir Max gute und schnelle Besserung! Tino fuhr solange es ging im Feld mit und kam als 55. ins Ziel.
In der Altersklasse der Jugend U17 gingen wir mit 3 Rennfahrern ins Rennen. Neben Jasper Schröder und Tom Köbernik stand auch Erstjahresfahrer Tom Luis Lehmeier bei seiner ersten nationalen Straßenmeisterschaft am Start.

Am vergangenen Samstag war es endlich so weit, wir konnten trotz der Einschränkungen, die das Jahr mit sich brachte, erneut unsere Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der Jugend U17 auf der Kananoher Straße austragen. Bei bestem spätsommerlichem Wetter waren alleine in der männlichen U17 114 Fahrer gemeldet, außerdem kamen noch 52 Fahrerinnen der U17w dazu. Auf dem gut 10 km langen, flachen Kurs mit gewohnt viel Wind konnten sich auch unsere Rennfahrer gut in Szene setzen. Als erstes an der Reihe war Marc Nielen, im ersten Jahr U17 bei seiner ersten DM. Als Fahrer mit eher niedrigem Körpergewicht kam ihm der flache und sehr windige Kurs nicht besonders entgegen, er gab jedoch sein bestes und konnte am Ende den 100. Platz für sich beanspruchen. Als nächster war Tom Luis Lehmeier an der Reihe, ebenfalls Erstjahresfahrer. Auch er fuhr ein engagiertes Rennen und belegte am Schluss Rang 72.

Dann waren unsere bereits etwas erfahreneren und frisch gebackenen Deutschen Meister im 4er Mannschaftsfahren am Start. Noah Balgenorth und Tom Köbernik, beide topmotiviert, starteten in einer Phase, in der der Wind am stärksten war. Tom, als eher kleiner Fahrer mit Sprinternatur lag mit seinem geringen Windwiderstand besonders der Gegenwindabschnitt. Noah, zuvor gestartet, konnte seine Zeitfahrerstatur zusätzlich auf dem Rückweg nutzen. Er hielt beinahe eine Stunde lang die Bestzeit, bevor

Unser fast kompletter Blau-Gelber U17-Niedersachsen-Vierer ist am vergangenen Sonntag in Genthin mit deutlichem Abstand Deutscher Meister geworden! Unsere 3 Rennfahrer Jasper Schröder, Noah Balgenorth, Tom Köbernik und der Göttinger Levy Jannis Neu fuhren die 40 km in einer Zeit von 52:37 Minuten (was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 47 km/h bedeutet). Trotz Schule und Trainingsalltag hat Jasper die Zeit gefunden, einen kleinen Rennbericht aus seiner Sicht für uns zu schreiben:

Die Philopsophie

Obwohl kein klassischer Mannschaftssport, kann ein Radsportler ohne Team bzw. Teammitglieder sein volles Potential nie ausschöpfen. Das Team MaxWatt wird daher ab 2021 unserer Region, unseren Vereinen und unseren Sportlern im Großraum Hannover eine integrative Basis bieten, um bisher fern geglaubte Ziele erreichen zu können. Junioren und Männer der Eliteklasse sollen damit eine regionale Perspektive bekommen und die Radsportregion Hannover und seine Förderer sich gegenseitig stärken.   

Das Team ist dabei unbedingt als ein Gemeinschaftsprojekt zu verstehen, um den Aufbau einer Doppelstruktur in Hannover zu vermeiden. Neben Landesverband, Bezirksverband und den Vereinen (HRC, RSG Hannover und RC Blaub Gelb Langenhagen) sollen dabei auch die bekannten Sponsoren der Vereine in das Projekt integriert werden. Bereits bestehende Strukturen sollen genutzt und unsere treuen Sponsoren besser präsentiert werden. 

Die Organisation

Die sportliche Leiterin Gaby Biermann ist weit über die niedersächsischen Grenzen hinaus bekannt und wird die Geschicke des Teams maßgebliche beeinflussen. Für die organisatorische, finanzielle und mediale Teamleitung stehen Hendrik Eggers mit der Unterstützung von Yannick Sinske, Philipp Ulke und Felix Paul ihren Mann.

Die Unterstützer

Hannoverscher Radsport Club (HRC) - Rennsportgemeinschaft Hannover (RSG) - RC Blau Gelb Langenhangen (BG)

Rufin Cosmetic - Fahrradkontor Hannover - Maxxprosion - SKS Germany

Niedersächsische Lotto Sport Stiftung

Die Fahrer

Lasse David (RSG)

Hendrik Eggers (BG)

Samuel Hüstebeck (Tuspo Weende)

Jarno-Tammes Kelzewski (Tuspe Weende)

Tim Liebe (RSC Hildesheim)

Felix Paul (RSG)

Christopher Plenefisch (BG)

Aaron Schulze (HRC)

Yannick Sinske (HRC)

Philipp Ulke (BG)

(nach Nachnamen sortiert)

Potentielle Fahrer?!

Alle Junioren (U19), sowie U23-Fahrer und Amateure aus der Region Hannover und ggf. weitgefasste Umgebung sind willkommen. Es sollte dabei sowohl sportlich als auch menschlich passen. Wir brauchen keine perfekten Rennfahrer, aber aktive, bemühte und sozialkompetente Radfahrer.

Bewerbung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 01624153527 oder einfach direkt ansprechen.

Finanzieller Teambeitrag: 100€ pro Jahr.

Teamleistung: volle Trikotausstattung, SKS Materialsupport, Maxxprosion Nutrition Support.